Di, 19. Juni 2018

Tragödie im Ennstal

17.08.2015 19:44

Auto kollidiert mit Lkw - dreiköpfige Familie tot

Bei einem schweren Verkehrsunfall in der Obersteiermark sind am frühen Montagnachmittag drei Menschen - ein 65-jähriger Mann, seine Ehefrau sowie deren Tochter - ums Leben gekommen. Ein 55 Jahre alter Mann wurde verletzt. Ein Auto war auf der Ennstalbundesstraße (B320) in Pichl im Bezirk Liezen mit voller Wucht frontal in einen Lastwagen gekracht, der Lkw blockierte laut Polizei danach die Bahnstrecke Bischofshofen - Stainach. Die B320 und die ÖBB-Strecke waren rund zwei Stunden gesperrt.

Zum tragischen Zusammenstoß kam es nach Angaben des ÖAMTC gegen 14 Uhr auf der B320 zwischen Schladming und der Straßenkreuzung Gleiming in Pichl, nahe der Talstation der Reiteralm-Bergbahnen. Der 65-jährige Autofahrer geriet laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache nach links in den Gegenverkehr und prallte dort frontal in einen Lkw. Während der Wagen völlig zerstört auf der Bundesstraße stehen blieb, kam der Laster nach der Kollision von der Straße ab, fuhr über eine Böschung und prallte mit der Fahrerkabine gegen einen Bahndamm.

Der 65-jährige Fahrer des Pkws, seine Ehefrau sowie deren Tochter mussten nach der Kollision aus dem Wrack geschnitten werden, für die drei kam jedoch jede Hilfe zu spät. Der 55-jährige Lenker des Lkws überlebte den Unfall mit Verletzungen. Die Ennstalbundesstraße wie auch die Bahnstrecke mussten vorübergehend gesperrt werden, mittlerweile sind beide Strecken wieder freigegeben. Allerdings staute es sich an der geräumten Unfallstelle, im engen Talgrund war keine Umleitung möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.