Sa, 21. Juli 2018

Erhöhung

25.04.2006 18:53

AUA erhöht Kerosinzuschlag

Im Gleichklang mit der Lufthansa erhöhen auch die Austrian Airlines die Kerosinzuschläge. Auf Grund der weiter gestiegenen Rohöl- und Kerosin-Einkaufspreise werde der Zuschlag für Linien-Langstreckenflüge um zehn Euro auf 62 Euro pro Strecke angehoben, teilte die AUA am Dienstag mit. Der Treibstoffzuschlag für Kurz- und Mittelstreckenflüge in Höhe von zwölf Euro pro Strecke bleibe hingegen unverändert.

Die Erhöhung gilt für alle ab 5. Mai 2006 verkauften und ausgestellten Langstrecken-Linienflugtickets der AUA-Gruppe. Die Anpassung werde damit für jene Routen vorgenommen, auf denen der höchste Treibstoffverbrauch zu verzeichnen sei, hieß es. Seit Mai 2004 hebt die AUA so wie andere Airlines Zuschläge zur Abdeckung der hohen Kerosinkosten ein. Die letzte Erhöhung fand im September 2005 statt.

Zuvor hatte die Deutsche Lufthansa bekannt gegeben, wegen der hohen Treibstoffkosten ab 5. Mai die Zuschläge für Langstreckenflüge um 10 Euro auf 62 Euro zu erhöhen. Die Zuschläge für Kurz- und Mittelstrecken bleiben hingegen ebenfalls unverändert bei zwölf Euro je Flug.

Vor einer Woche hatte bereits British Airways den Aufpreis für Langstreckenflüge auf 35 Pfund (rund 51 Euro) heraufgesetzt. Für das Frachtgeschäft hatte Lufthansa am Vortag den Kerosinzuschlag um fünf Cent auf 0,55 Euro je Kilo angehoben. Der Ölpreis steigt seit Dezember kontinuierlich und hat bei der Nordseesorte Brent vorige Woche mit mehr als 75 Euro den bisherigen Rekordwert erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.