So, 23. September 2018

Wagenheber kippte:

11.07.2015 17:50

Schrauber in Garage fast von Auto erdrückt

Im Klinikum in Klagenfurt wird jener Hobbyschrauber aus Gmünd behandelt, der – wie kurz berichtet – bei der Reparatur des Autos seiner Lebensgefährtin Samstag fast von diesem erdrückt worden wäre. Mit einem Holzbrett war es dem Vater des 35-Jährigen gelungen, das Auto anzuheben und so seinen Sohn zu retten.

Freitagabend schraubte der 35-Jährige in seiner Garage am Fahrzeug und führte Reparaturarbeiten an den vorderen Stabilisatoren und Querlenkern durch.

"Dabei hob der Mann den Pkw von der Montagegrube aus mit einem Wagenheber hoch“, schildert ein Ermittler: „Beim Hantieren am Fahrwerk kippte der Wagenheber plötzlich zu Seite und das Fahrzeug krachte zu Boden und kam auf den vorderen Bremsscheiben zum Liegen."

Der Hobbyschrauber wurde dabei unter dem Auto eingeklemmt und schwer verletzt. Der Vater des 35-Jährigen, der die Hilferufe seines Sohnes gehört hatte, konnte mittels Holzbrett und Hebelwirkung das Auto so weit anheben, dass die Mutter des Verletzten ihren Sohn unter dem Wagen herausziehen konnte. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde der Verletzte ins Klinikum geflogen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.