Do, 16. August 2018

Polizei warnt:

08.07.2015 15:46

Bub wird von Bande zum Stehlen geschickt

Seit knapp einer Woche narrt ein erst 13-jähriger Seriendieb aus Rumänien Polizei und Bewohner im Raum Spittal (wir berichteten). Der Bursche – offenbar Mitglied einer Bande – gibt jedes Mal vor, eine Arbeit zu suchen, und bestiehlt dann seine Opfer.

Mittlerweile soll er schon 30 Personen übers Ohr gehaut haben„Der Junge wirkte nett. Er zeigte mir einen Zettel, auf dem stand, dass er Arbeit suche. Er benötige das Geld, um zu seinen Eltern nach Wien zufahren“, erzählt Elisabeth B. aus Feffernitz. Ihr hatte der Bub am Montag 200 Euro gestohlen.

„Ungefähr eine Stunde lang wusch er mein Auto, dazwischen huschte er ins Haus um Wasser zu holen. Dabei hat er wohl alles ausspioniert.“ Nachdem Elisabeth B. dem Buben 40 Euro für seine Arbeit gegeben sowie einen Schweinsbraten aufgewartet hatte, wollte sie ihm übers Internet eine Mitfahrgelegenheit nach Wien organisieren.

„Als ich am PC beschäftigt war, ging er unter dem Vorwand, sich ein Glas Wasser zu holen, noch einmal in die Küche.“ Als der gerissene Bursche wieder zurückkam, habe er gestresst und etwas nervös gewirkt. Elisabeth B.: „Er sagte, dass er schnell gehen muss. Das kam mir dann doch etwas spanisch vor.“ Die Drautalerin ging in die Küche, um nach ihrer Brieftasche zu sehen – und musste feststellen, dass Geld fehlt.

Obwohl die Polizei den 13-Jährigen schon zweimal gefasst hatte, musste sie ihn wieder freilassen. Ein Polizist erklärt: „Der Bub ist ja noch strafunmündig. Wir vermuten, dass er einer Bande von Trickdieben angehört, die den Minderjährigen zum Stehlen ausschickt, weil ihm die Polizei ja nichts anhaben kann.“

Polizei warnt Bevölkerung:

"Sollte der 13-jährige Bub, er hat wuscheliges schwarzes Haar und spricht nur sehr schlecht Deutsch, vor Ihrer Haustüre stehen, verweisen Sie ihn sofort des Grundstückes und alarmieren die Polizei."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.