Mi, 22. August 2018

Mauer U19-EM-Start

06.07.2015 22:07

ÖFB-Youngsters verlieren gegen Frankreich 0:1

Österreich hat das Auftaktmatch bei der U19-EM in Griechenland verloren. Das ÖFB-Team unterlag am Montagabend in Katerini Gruppenfavorit Frankreich mit 0:1. Das entscheidende Tor vor knapp 3.700 Zuschauern schoss Alexis Blin (34.). Gastgeber Griechenland, am Donnerstag in Larissa (21 Uhr) nächster Österreich-Gegner, gewann indes das Eröffnungsspiel in Veria gegen die Ukraine 2:0.

Das Team von ÖFB-Nachwuchstrainer Hermann Stadler versteckte sich gegen die Franzosen nicht und hatte auch gute Chancen, die erste durch Dominik Prokop nach einem Malicsek-Eckball, doch Frankreichs Schlussmann Florian Escales glänzte mit seiner ersten von mehreren tollen Paraden in diesem Spiel (18.). Auch Prokops Austria-Wien-Klubkollege Marko Kvasina scheiterte mit einem Schuss aufs kurze Eck am Nachwuchs-Goalie von Olympique Marseille (31.).

Franzose Guirassy sorgt stets für Gefahr
Auf der Gegenseite sorgte vor allem Mittelstürmer Sehrou Guirassy für Gefahr. Bereits nach etwas mehr als zwei Minuten setzte er sich nach Vorarbeit von Juventus-Offensivmann Kingsley Coman mit einem wuchtigen Aufsetzer, der über das Tor zischte, in Szene. Bei einem Coman-Schuss zeichnete sich Tormann Alexander Schlager (20.) aus.

Beim Gegentor war der ÖFB-Keeper machtlos, denn Blin verlängerte eine Freistoß-Flanke von Gnaly Cornet perfekt mit dem Kopf ins lange Eck. Wenig später hätte Guirassy nach Cornet-Vorlage auf 2:0 erhöhen müssen, schlug aber aus kürzester Distanz über den Ball (36.). Bei einem Schuss von Samed Kilic rettete dann kurz vor der Pause Kapitän David Domej per Kopf (43.).

Horvath hat Ausgleich auf dem Fuß
Nach dem Wechsel flachte die Partie aufgrund der Hitze - beim Anpfiff wurden 31 Grad Celsius im Schatten gemessen - zunächst ein wenig ab, wobei die Österreicher die aktivere Mannschaft waren. Und ein abgefälschter Schuss von Sascha Horvath bereitete Escales, der den Ball erst im Nachgreifen bändigte, enorme Probleme (72.).

Doch in Minute 77 erlitten die ÖFB-Bemühungen einen Dämpfer, da Rechtsverteidiger Petar Gluhakovic nach einem Foul an Coman wegen wiederholten Foulspiels mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wurde. Schlager verhinderte zwar mit einer weiteren Glanzparade bei einem abgefälschten Schuss von Lucas Tousart das 0:2 (81.), doch auch auf der Gegenseite war Escales bei weiteren Chancen von Horvath (88.) und dem eingewechselten Tobias Pellegrini (89.) auf dem Posten. Damit steht Österreich im zweiten Match gegen Griechenland schon unter Siegzwang, um seine Semifinal-Chance zu wahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National
„Tod dem Diktator“
Iran droht nach Protesten mit Geisterspielen
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.