Mi, 18. Juli 2018

"Krone"-Ombudsfrau

07.07.2015 09:00

Das lange Warten auf ein Handy

Für Unmut sorgte ein neues Mobiltelefon bei einer Leserin aus der Steiermark. Weil das Gerät bereits kurz nach dem Kauf defekt war, versprach man der Steirerin, sie nach erfolgter Reparatur umgehend zu informieren. Doch dann herrschte Funkstille…

Ärger mit einem neu erworbenen Smartphone hatte Yvonne S. aus der Steiermark. "Kurz nach dem Kauf musste ich feststellen, dass der Internetempfang des Geräts gestört war. Deshalb kontaktierte ich das Geschäft, bei dem ich das Handy gekauft hatte", berichtete die Leserin. Ein Umtausch des Mobiltelefons wurde abgelehnt. Man bot Frau S. aber an, das Gerät einzuschicken, und versprach ihr, sie umgehend zu verständigen, wenn das Handy repariert sei.

"Als ich nach vier Wochen wissen wollte, wann ich mein Handy wiederbekomme, wurde ich noch um Geduld gebeten", so Frau S. weiter. Ohne eine Nachricht über den Verbleib des Mobiltelefons zu erhalten, vergingen weitere Wochen. Als die Geduld der Steirerin schließlich am Ende war, fuhr sie in die Filiale, in der sie das Smartphone gekauft und zur Reparatur abgegeben hatte, um dort zu erfahren, dass das Gerät seit Längerem abholbereit sei. "Warum hat es niemand als nötig erachtet, mich über das Eintreffen des Handys zu informieren?", fragte sich Frau S. in ihrer Nachricht an die Ombudsfrau.

Auf Anfrage bedauerte man bei Pagro Diskont die entstandenen Unannehmlichkeiten und teilte uns mit, dass man Frau S. telefonisch nicht erreichen habe können und deshalb bis zur Abholung des Smartphones drei Wochen vergangen seien. Als kleine Wiedergutmachung übermittelt man der Leserin Gutscheine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.