Mo, 20. August 2018

Energiespartipps

29.06.2015 15:06

Im Urlaub und Zuhause einfach mal abschalten

Der Sommerurlaub naht in Riesenschritten! Bei manchen kommt er früher, andere brauchen noch etwas Geduld, bis es soweit ist. Dabei lohnt es sich nicht nur im Urlaub einmal abzuschalten. Zuhause lauern einige Stromfresser, die ebenfalls eine Pause bitter nötig hätten. Energie Tirol gibt praktische Energiespartipps.

Vor der Abreise in den wohlverdienten Urlaub ist an viel zu denken. Leicht übersehen werden dabei sehr oft die versteckten Stromfresser, die während der gesamten Abwesenheit unbemerkt Strom verbrauchen. Eine Auszeit dieser Geräte ist empfehlenswert, da vor allem die Geldbörse geschont wird. Daher gilt: Vor jeder längeren Reise einfach den Stecker ziehen.

Wertvolle Energiespartipps

- Elektrogeräte: Sie verbrauchen selbst im Standby-Modus sehr viel Strom. Angefangen in der Küche, wo zahlreiche Energiefresser in Form von Haushaltsgeräten lauern. Der Kühlschrank zählt dabei zu den größten Stromfressern im Haus. Es ist ratsam, ihn vor Urlaubsantritt auszuschalten und das Gefrierfach abzutauen. Die Türe sollte während dieser Zeit allerdings geöffnet bleiben, um Schimmelbildung zu vermeiden. Auch Fernseher, Receiver und Spielkonsolen verbrauchen im Bereitschaftsmodus Strom. Eine schaltbare Steckerleiste, mit der sich alle installierten Geräte zugleich vom Netz nehmen lassen, ist eine einfache Lösung.

- Stromfresser im Arbeitszimmer: Hier gilt es, dem Computer, Monitor, Drucker, Scanner, Router und Laptop eine Auszeit zu gönnen. Auch Handyladekabel sollten stets nach dem Gebrauch ausgesteckt werden.

- Raumtemperaturen niedrig halten: Wer seinen Urlaub Zuhause verbringt, kann auch seinen Energieverbrauch drosseln. Klettern die Temperaturen auf über 30 Grad, gilt es, die Sonne auszusperren. Vorhänge, Jalousien oder Fensterläden senken die Raumtemperatur um rund 30 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National
„Unglamourös“
Hana Nitsche zeigt ehrlichen After-Baby-Body
Stars & Society
Asienspiele in Jakarta
Sex-Skandal um japanisches Basketball-Quartett!
Sport-Mix

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.