Fr, 22. Juni 2018

Überall rasiert

20.04.2006 13:48

Österreicher lassen gerne Haare

Enthaarung gehört bei etwa der Hälfte aller Österreicher bereits zum absoluten Muss. Das ergab eine aktuelle Karmasin-Studie unter 1.000 Österreichern. 45 Prozent enthaaren sich zumindest ab und zu diverse Körperteile, bei den unter 30-jährigen sind es sogar 63 Prozent, die immer wieder Körperhaare lassen. Bei der Hitliste der kahlen Körperteile liegen die Achseln an der Spitze, gefolgt von Beinen und Bikinizone. Platz vier wird bereits von der Intimenthaarung belegt, wobei der "unten ohne"-Look Frauen und Männern gleichermaßen wichtig ist.

28 Prozent der befragten Frauen sind im Intimbereich rasiert, bei den Männern sind es 29 Prozent. Bei den anderen Körperteilen sieht das ganz anders aus: In den Achselhöhlen werden 82 Prozent der Frauen aktiv und nur 57 Prozent der Männer. Die Beine werden vom weiblichen Geschlecht zu 81 Prozent glatt gemacht, beim männlichen Geschlecht sind es 27 Prozent.

Die Bikinizone weist 58 versus elf Prozent aus. Am wenigsten Interesse weckt der Rücken - nur vier Prozent widmen den dort wachsenden Härchen ihre Aufmerksamkeit.

Was das Alter betrifft, so ist jüngeren Semestern Enthaarung oft wichtiger als älteren. Im Intimbereich überwiegen die enthaarten unter 30-Jährigen mit 20 Prozent gegenüber sieben Prozent unter den über 50-jährigen Befragten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.