Mo, 20. August 2018

Geräte abgedreht

25.06.2015 07:59

Bobbi Kristina Brown in Sterbehospiz verlegt

Die einzige Tochter von Whitney Houston, Bobbi Kristina Brown (22), ist laut mehreren US-Medien in ein Sterbehospiz verlegt worden. Ihr Leben liege nun in "Gottes Hand", erklärte Houstons Schwägerin Pat Houston in einem Statement, aus dem unter anderem CNN, ABC und das Branchenmagazin Billboard zitieren.

"Trotz der großartigen medizinischen Versorgung in verschiedenen Einrichtungen ist der Zustand von Bobbi Kristina Brown immer schlechter geworden. Heute ist sie in ein Hospiz verlegt worden. Wir danken allen Menschen für ihre Unterstützung und Gebete", heißt es in dem Statement weiter.

Bobbi Kristina Browns Familie habe nach der Untersuchung eines Hirn-Spezialisten letzte Woche in Chicago die Entscheidung getroffen, die 22-Jährige nicht mehr mit Medikamenten und Geräten künstlich am Leben zu halten. Die erschütternde Diagnose des Arztes sei nämlich gewesen, dass es für Tochter von Whitney Houston "keine Hoffnung" mehr gebe.

Schlammschlacht um 40 Millionen Dollar
Doch noch vor Bobbi Kristinas Tod hat bereits die Schlammschlacht begonnen. Wie "TMZ" berichtet, verklagt ein Treuhänder von Bobbi Kristina deren Freund Nick Gordon. Die Klagesumme beläuft sich demnach auf 40 Millionen Dollar.

Der Grund: Nick Gordon soll die 22-Jährige schwer misshandelt haben. Er habe sie ständig geschlagen, "zog sie an ihren Haaren die Treppe hinauf", soll ihr sogar einen Zahn ausgeschlagen haben. Angeblich wollte sich Bobbi Kristina deswegen einer engen Freundin anvertrauen - am Tag ihres tragischen Unfalls.

Außerdem soll sich Nick Gordon, auch während Bobbi Kristina im Koma lag, an ihrem Vermögen vergriffen, sich selbst 11.000 Dollar überwiesen haben. Die Klage des Treuhänders wurde laut "TMZ" am Mittwoch eingereicht

Ende Jänner reglos in der Badewanne gefunden
Bobbi Kristina Brown ist das einzige Kind der 2012 gestorbenen Poplegende Whitney Houston und des R&B-Sängers Bobby Brown. Sie war am 31. Jänner von ihrem Freund Nick Gordon reglos in einer Badewanne in ihrem Haus im US-Staat Atlanta gefunden worden. Über Wochen hatten Bobby Browns und Whitney Houstons Familien widersprüchliche Angaben über den Gesundheitszustand der jungen Frau veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Asienspiele
Salzburgs Hwang mit Südkorea im Achtelfinale
Fußball International
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto
Kostic kommt
Hütter-Klub Frankfurt reagiert auf Pleiten
Fußball International
Europa-League-Play-off
Fan-Randale: Rapid-Gegner Bukarest droht Strafe
Fußball International
krone.at-Sportstudio
Konsel: „Rapid? Es brennt schon langsam der Hut!“
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.