Mi, 15. August 2018

Junger Gewalttäter

19.04.2006 18:10

Elfjähriger schlug in Bus Mädchen blutig

Es ist erschreckend: Die Gewalttäter werden immer jünger! So schlug ein Elfjähriger in einem Wiener Linienbus eine 13-jährige Schülerin blutig - ohne ersichtlichen Grund. Es wurde zwar Anzeige bei der Polizei erstattet, aber der Bub ist noch nicht strafmündig. Und er darf weiterhin dieselbe Schule besuchen wie sein Opfer...

Kein Wunder, dass die 13-Jährige nun Angst hat, der Bub könnte Rache nehmen. Ihre Mutter sieht auch keinen Ausweg: "Es wollten uns zwar alle helfen, auch die Schulleitung, doch die Gesetze schützen den jungen Gewalttäter."

Und so kam es zu dem Zwischenfall: Nach dem Unterricht in der Schule Dirmhirngasse in Liesing wollte das Mädchen mit einem Bus der Linie 66 A nach Hause fahren. Drinnen stänkerte der Elfjährige, er wollte die Schülerin nicht vorbei lassen.

Als sie trotzdem weiter ging, schlug der Bub das Mädchen so wuchtig ins Gesicht, dass Blut aus der Nase schoss. Besonders empörend: Von den Erwachsenen im Bus kam keiner dem Opfer zur Hilfe.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.