Mo, 18. Juni 2018

Erfolgs-Bilanz

18.04.2006 09:26

AUA steigerte Passagieraufkommen

Die AUA-Gruppe hat im ersten Quartal 2006 die Passagierzahl kräftig gesteigert. Die österreichische Fluglinie verzeichnete ein Plus von 13,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, insgesamt wurden in den ersten drei Monaten 2,12 Millionen Fluggäste im Linien- und Charterverkehr registriert, teilte das Unternehmen mit.

Im März verzeichnete die Fluglinie einen Zuwachs von 12,4 Prozent gegenüber März 2005. Im Linien- und Charterverkehr wurden insgesamt 776.000 Fluggäste befördert. Mit 71,7 Prozent lag der Auslastungsfaktor der Liniendienste um 0,6 Prozentpunkte über dem Vorjahr.

Das Verkehrsergebnis der Austrian Airlines Group wurde im ersten Quartal 2006 - gemessen an ausgelasteten Passagierkilometern der Liniendienste (RPK) - um 20,3 Prozent erhöht. Das Linienangebot wurde gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,9 Prozent ausgeweitet.

Grund für das "überdurchschnittliche Verkehrswachstum" sieht Austrian Vorstandsvorsitzender Vagn Sörensen in den "Focus East"-Gebieten sowie im Transferverkehr über Wien. Neben Streckenaufnahmen nach Osteuropa werden auch Frequenzen in bestehende Destinationen aufgestockt, so wird ab Anfang Juni ein dritter täglicher Flug nach Moskau angeboten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.