Mi, 15. August 2018

Lachnummer

18.04.2006 11:22

Japaner will Markt berauben

In Japan hat ein Möchte-gern-Dieb im letzten Moment den Mut verloren: Der patscherte „Räuber“ hat sich in einem Markt in Osaka ein alkoholisches Getränk geschnappt, vermeintlich Furcht einflößend vor einem Verkäufer aufgebaut, diesem eine Schere vor die Nase gehalten, aber im dann im letzten Moment den Schwanz eingezogen.

Als der verdutzte Verkäufer nämlich beim Anblick des mit der Schere zitternden „Räubers“ den Notrufknopf drückte, guckte dieser ganz schön blöd aus der Wäsche.

Schwanz eingezogen - 80 Cent bezahlt
Der um seinen Gratis-Einkauf gebrachte Dieb fauchte den Angestellten zwar noch kurz an, was er da zu drücken habe. Angesichts der aussichtslosen Lage entschied er sich dann doch für den bürgerlichen Weg: Er bezahlte 110 Yen – umgerechnet 80 Cent – für sein Getränk, nahm sein Wechselgeld und machte sich auf seinem Fahrrad davon.

Japan hat niedrige Kriminalitätsraten...
Die Polizei fahndet nun wegen versuchten Raubüberfalls nach ihm. Japan genießt den Ruf, weltweit eine der niedrigsten Kriminalitätsraten zu haben. Tja, wenn solche Angsthasen die einzigen Räuber sind…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.