Fr, 22. Juni 2018

Bischof tauft Kind

14.04.2006 23:24

Die alten Osterrituale feiern Auferstehung

Zu den Osterfeiertagen feiern in vielen der 487 Pfarren der Diözese Linz alte Rituale Auferstehung. So wird in der heutigen Osternacht die Taufe gespendet. Die Auferstehungsfeier zelebrieren einige Kirchen erst im Morgengrauen des Ostersonntags. Und am Karfreitag verehrte Bischof Schwarz das Kreuz im Linzer Dom.

Schon um vier Uhr früh feiern die Linzer Karmelitinnen am Ostersonntag in ihrer Kirche Auferstehung. Unkonventionell ist auch der Gottesdienst in Baumgartenberg: Während einer Osterwanderung um fünf Uhr früh liest der Pfarrer die Ostermesse in der freien Natur. Beim Emmausgang in Gmunden wird auf den Kalvarienberg gepilgert, geweihtes Brot wird geteilt.

Die heutige Osternachtfeier mit Osterfeuer, Osterkerze und der Weihe des Weihwassers ist liturgischer Höhepunkt des Kirchenjahres. Bischof Ludwig Schwarz wird dabei im Linzer Mariendom (20.30 Uhr) den zweijährigen Markus taufen: „Ich freue mich sehr darüber, dass wieder mehr Eltern ihre Kinder in der Osternacht taufen lassen.“

 

 

 

Foto: Erich Petschenig

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.