Sa, 18. August 2018

Starkoch Lafer lobt:

11.06.2015 20:30

"Ihr könnt stolz sein"

"Die Steiermark ist das lebende Beispiel dafür, wie man Ressourcen der Natur nutzt – ohne sie zu zerstören. Und dafür, wie man konsequent den Weg der Qualität geht.“ Starkoch Johann Lafer ist zu Besuch in seiner alten Heimat, schwelgte dabei in Vulcano-Schinken und richtete einen Appell an unsere Bauern und Produzenten: "Mehr Selbstbewusstsein bitte! Es steht euch zu.“

Johann Lafer selbst ist seit Jahren Fan des Vulcano-Schinken; es gibt nun auch einen Kochwettbewerb mit den Produzenten, bei dem Lehrlinge und Schüler Rezepte kreieren können. Und Lafer hat den Schinken heuer sogar beim CHIO Aachen, einem der bekanntesten Reitturniere weltweit, serviert. "Mit Spargel und gebackenem Landei.“ Die Resonanz: "Extrem positiv. Da hat keiner nach Parmaschinken gefragt…“

"Bin gerne in der Steiermark"

Johann Lafer nutzte seinen Aufenthalt in der alten Heimat ("Ich bin immer wieder sehr gerne hier“) auch für ein Lob der steirischen Produkte: "Die Steirer wissen teilweise ja gar nicht, wie gut es ihnen geht, dass sie aus kleinbäuerlichen Strukturen heraus noch solche Köstlichkeiten bekommen können!“ Vor allem die Qualität sei sehr hoch.

Qualität, Regionalität, der "Mensch dahinter"

Dass die Regionalität und "der Mensch dahinter“ damit kombiniert werden, das sei der Weg zum Erfolg: "Der Konsument will ja immer weniger ,anonyme‘ Produkte kaufen. Vertrauen ist wichtig beim Einkauf.“ Den Bauern rät er zu Selbstbewusstsein: "Ihr könnt stolz sein!“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.