05.06.2015 09:12 |

Klein, giftig & bunt

Sieben neue Minifrosch-Arten in Brasilien entdeckt

Im brasilianischen Regenwald haben Forscher sieben bis dato unbekannte Frosch-Arten entdeckt, die alle zur Gattung Brachycephalus zählen. Deren Vertreter sind meist knallbunt und sehr klein: Ausgewachsen messen manche Arten gerade einmal rund einen Zentimeter und gehören damit zu den kleinsten Wirbeltieren der Erde.

Die Wissenschaftler um Marcio Roberto Pie von der Universidade Federal do Parana in Curitiba entdeckten die neuen Arten im Atlantischen Regenwald im Süden des Landes, wie sie im Fachjournal "PeerJ" berichten.

Mit Nervengift Tetrodotoxin ausgestattet
Die Arten sind endemisch, also ausschließlich in einer speziellen Region zu finden, oft sogar nur auf einem einzigen Berghügel. Die Forscher vermuten, dass es noch mehr unbekannte Spezies der Gattung gibt. Brachycephalus-Frösche haben noch eine weitere Besonderheit: Ihre Haut enthält das Nervengift Tetrodotoxin.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 05. März 2021
Wetter Symbol