30.05.2015 08:09 |

Salzburg führt

Karte zeigt: So "impotent" sind Österreichs Männer

Die österreichische Online-Klinik Meds4all hat - basierend auf Rezeptausstellungen für Viagra, Cialis und Co. - eine Impotenz-Karte Österreichs erstellt. Laut dieser führt das Bundesland Salzburg die Rangliste der Verschreibungen mit 34,3 Prozent klar an und ist demnach das "impotenteste" Bundesland der Alpenrepublik.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Laut Angaben von Meds4all.at wurden die Daten, mit deren Hilfe die Karte erstellt wurde, in einem Zeitraum von einem Jahr erfasst. Sie zeigt nicht nur, in welche Medikamente Österreichs Männer ihr Vertrauen setzen, sondern auch, aus in welchem Bundesland die meisten Bestellungen für Viagra, Cialis & Co. kommen.

Als klarer Spitzenreiter der Rangliste entpuppte sich Salzburg, das sich demnach auch den inoffiziellen Titel als "impotentestes Bundesland" sicherte. Mehr als ein Drittel aller Potenzmittel-Bestellungen (exakt 34,32%) kamen von dort. Zum Vergleich: Trotz der höchsten Einwohnerzahl von rund 1,8 Millionen ist die Bundeshauptstadt Wien mit 10,65 Prozent nur auf Platz zwei zu finden.

Auf den Plätzen folgen laut Meds4all Niederösterreich (9,26%), die Steiermark (9,07%), Kärnten (8,60%) und "das Heilige Land Tirol" (8,23%), das vor allem auf die "Wochenend-Pille" Cialis (ihre Wirkung dauert 36 Stunden an, während etwa Viagra nur rund vier bis sechs Stunden anhält) setzt. Schlusslicht ist das Burgenland, wo im Erhebungszeitraum mit 5,37 Prozent die wenigsten Rezepte für Potenzmittel ausgestellt wurden.

Natürlich ist das Ganze nicht ganz ernst zu nehmen und die Salzburger Männer vermutlich nicht "impotenter" als der Rest Österreichs. Vielleicht sind sie sogar etwas lockerer und wollen einfach nichts dem Zufall überlassen. Möglicherweise sind es aber auch die zahlreichen Touristen, die während ihres Urlaubs auch fern der Heimat ihren Mann stehen wollen, bei Meds4all bestellen und so die Statistik verfälschen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 20. Jänner 2022
Wetter Symbol