Mi, 20. Juni 2018

Nie mehr "Katrina"

11.04.2006 11:22

Namen der schlimmsten Hurrikans 2005 gestrichen

Einen Hurrikan "Katrina" wird es nicht wieder geben: Ein internationales Meteorologen-Gremium hat beschlossen, den Namen dieses verheerenden Wirbelsturms vom 29. August 2005 nie mehr zu verwenden.

Auch die Namen von vier weiteren Hurrikans des vergangenen Jahres, die im Süden der USA oder in der Karibik, in Mexiko und Mittelamerika teilweise hunderte Menschenleben kosteten und schwere Schäden anrichteten, werden für immer von der Hurrikan-Liste gestrichen, wie das Komitee der World Meteorological Organization in Washington beschloss. Es sind "Rita", "Wilma", "Dennis" und "Stan".

"Katia" statt "Katrina"
Normalerweise werden die Namen alle sechs Jahre wieder verwendet. 2011, wenn die Liste von 2005 wieder an der Reihe ist, sollen der Entscheidung zufolge "Don", "Katia", "Rina", "Sean" und "Whitney" an die Stelle der Gestrichenen treten. Insgesamt ist es das erste Mal, das gleich fünf Hurrikan-Namen eines Jahres von der Liste genommen wurden. Der bisherige Rekord lag bei vier Streichungen, und das kam drei Mal vor.

Im vergangenen Jahr waren 27 Stürme und 15 Hurrikans benannt worden - eine so große Zahl, dass die Namensfolge nicht ausreichte und die Anfangsbuchstaben des griechischen Alphabets am Ende mit verwendet wurde. Am schlimmsten war Hurrikan "Katrina", der vor allem in Louisiana schwere Schäden anrichtete, die Stadt New Orleans fast ganz überflutete und mehr als 1.300 Menschenleben kostete.

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.