Mo, 23. Juli 2018

Besitzer gesucht

09.04.2006 16:35

Buch mit Einband aus menschlicher Haut

Makaberer Fund in der nordenglischen Stadt Leeds: Auf der Straße im Stadtzentrum wurde ein offenbar in menschliche Haut eingebundenes Buch gefunden. Wie die Polizei am mitteilte, ist es möglicherweise bei einem Einbruch entwendet und dann weggeworfen worden.

Die Polizei der Grafschaft West Yorkshire veröffentlichte zwei Fotos des Fundes auf ihrer Website (siehe Infobox), um die Eigentümer ausfindig zu machen.

Einbände aus "Menschenleder" waren ganz normal!
Der Text des etwa 300 Jahre alten Buches sei größtenteils in französischer Sprache verfasst, erklärte die Polizei weiter. Im 18. und 19. Jahrhundert wurden Einbände aus menschlicher Haut gelegentlich für Anatomiebücher oder auch für Berichte über Mordprozesse angefertigt.


Foto: Screenshot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.