17.05.2015 17:45 |

Sieg über RB Leipzig

Ingolstadt schafft Aufstieg in deutsche Bundesliga

Zweitliga-Dominator Ingolstadt hat am Sonntag die Saison mit dem Aufstieg in die deutsche Bundesliga gekrönt. Durch ein 2:1 gegen RB Leipzig räumten die Bayern am Sonntag einen Spieltag vor dem Saisonende die letzten rechnerischen Zweifel aus. Der vom österreichischen Trainer Ralph Hasenhüttl betreute Klub feierte damit den mit Abstand größten Erfolg der elfjährigen Vereinsgeschichte.

Mathew Leckie mit einem Elfmetertor (46.) und Stefan Lex (76.) bescherten dem FCI in ihrem mit 15.000 Zuschauern ausverkauften Stadion im Duell mit den "Bullen" den hart erkämpften 16. Saisonsieg. Zuvor hatte Leipzigs Dominik Kaiser (4.) für die schnelle Gästeführung gesorgt. Mit 63 Punkten und acht Zählern Vorsprung auf den Relegationsplatz ist den Ingolstädtern als 54. Mitglied der Bundesliga der direkte Aufstieg nicht mehr zu nehmen. "Eine pure Explosion der Gefühle", sagte der verletzte Kapitän Marvin Matip. Der 47-jährige Hasenhüttl und ÖFB-Teamstürmer Lukas Hinterseer dürfen sich nun auf stimmungsvolle Partien gegen die deutschen Fußball-Größen freuen.

"Ich bin unheimlich stolz und will einfach nur Danke sagen", erklärte Ingolstadt-Coach Ralph Hasenhüttl, der den Verein im Herbst 2013 noch in Abstiegsgefahr übernommen hatte - und jetzt auch auf seinen persönlich größten Erfolg als Trainer blickt. Party pur also für den 47-Jährigen? "Ich lass' mich einfach treiben. Dass meine Jungs feiern können, das weiß ich schon", verkündete der Steirer.

In Feierstimmung war klarerweise auch Sportdirektor Thomas Linke: "Das ist eine sensationelle Meisterschaft. Wenn man solange Erster ist, ist der letzte Schritt oftmals der schwerste. Es ist eine historische Stunde für die Stadt und die Region."

Die besten Chancen auf den zweiten Aufstiegsplatz haben vor dem abschließenden 34. Spieltag Darmstadt trotz 0:1-Niederlage bei Greuther Fürth und der Karslruher SC nach einem 2:0-Auswärtssieg in Braunschweig. Der nun viertplatzierte 1. FC Kaiserslautern kam in Aue nicht über ein torloses Remis hinaus. Der Drittplatzierte spielt Relegation.

ÖFB-Legionäre treffsicher
Persönliche Erfolgserlebnisse verzeichneten die österreichischen Offensivspieler Erwin Hoffer, Michael Liendl und Michael Gregoritsch. Hoffer traf beim Düsseldorfer 2:0-Sieg über Sandhausen zum 1:0 (18.), Liendl besorgte in der Nachspielzeit den 2:0-Endstand (92.). Gregoritsch erzielte für Bochum zwar das Führungstor, musste sich aber in St. Pauli noch deutlich mit 1:5 geschlagen geben.

1860 gelingt Befreiungsschlag
Dem "Kultclub" gelang damit ebenso wie 1860 München ein Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Das Team von Rubin Okotie, der bei 1860 gelb-gesperrt fehlte, beschenkte sich zum 155. Vereinsjubiläum selbst: Die Löwen besiegten Nürnberg vor der Saison-Rekordkulisse von 68.500 Zuschauern mit 2:1 und rückten vor dem letzten Spieltag auf den rettenden 15. Platz vor.

Ergebnisse, 33. Runde:
Sonntag
1860 München - 1. FC Nürnberg 2:1
FC Erzgebirge Aue - 1. FC Kaiserslautern 0:0
SV Sandhausen - Fortuna Düsseldorf 0:2
FC Ingolstadt 04 - RB Leipzig 2:1
Eintracht Braunschweig - Karlsruher SC 0:2
Greuther Fürth - SV Darmstadt 1:0
FC St. Pauli - VfL Bochum 5:1
VfR Aalen - FC Heidenheim 2:4
FSV Frankfurt - 1. FC Union Berlin 1:3

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.