Mi, 20. Juni 2018

Transit-Protest

07.04.2006 10:18

Tiroler Verein will Brennerpass blockieren

Aus Protest gegen den zunehmenden Transitverkehr und die damit verbundene Schadstoffbelastung entlang der Strecke von Rosenheim bis Verona will das Transitforum Austria-Tirol am 26. Mai den Verkehr auf der Brennerautobahn (A13) lahm legen. An der „Bürgerversammlung“ am Brennerpass sollen auch Organisationen aus Bayern, Südtirol und dem Trentino teilnehmen.

Die Versammlung auf der A13 soll von 12.00 bis 24.00 Uhr abgehalten werden. Sie erstreckt sich im Bereich der österreichisch-italienischen Staatsgrenze quer über die Autobahn. „Je mehr Lkws im Transit über die Brennerstrecke brausen, umso weniger gesunde Luft bekommen unsere Kinder und umso weniger Luft haben Betriebe bei Erweiterungen bzw. Neuansiedelungen", hieß es.

Schlechte Luft in Italien - schlechte Luft in Tirol
Es gehe nicht an, auf Nordtiroler Seite EU-konform den Lkw-Transit mit verschiedenen Fahrverboten nach IG-Luft zu begrenzen, während derselbe Lkw-Transit vom Brenner bis Verona mit Nachtfahr- oder Vielfahrerbonus „belohnt“ werde.

Bezirkshauptmannschaft muss nur noch genehmigen
Bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft wurde am Freitag die Anzeige des Transitforums in Bezug auf die „Bürgerversammlung“ abgegeben. Die Behörde muss diese nun überprüfen und dann gegebenenfalls eine so genannte „Nicht-Untersagung“ erteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.