Mo, 23. Juli 2018

Kunstvolle Skizzen

03.04.2006 19:27

Ein Poet, Denker und Planer

Der Linzer Architekt August Kürmayr hat sich nicht nur der strengen Planung verschrieben, er nimmt auch den Zeichenstift locker in die Hand, wenn er durch Italiens Dörfer flaniert. Die Linzer Galerie MAERZ zeigt „andere Seiten“ des preisgekrönten Architekten, kunstvolle Skizzen und verspielte Raumdetails.

„Dieses Licht, dieses Licht“, notierte August Kürmayr (70) auf einem Skizzenblatt. Für ihn ist Architektur mehr als Baumasse; Architektur formt und führt das Licht und lässt so den Raum erst vollständig entstehen. Kürmayrs Mappe mit Zeichnungen ist aber mit unterschiedlichen Gedankenbildern gefüllt. Da gibt es auch wunderbare Skizzen, die seine Wege durch italienische Dörfer nachempfinden lassen.

Immer auf der Suche nach verspielter Architektur, hält Kürmayr gekonnt Fassaden, Raumimpressionen oder historische Baukörper fest. Er lässt sich von seinem Architekten-Auge leiten, das seine zeichnenden Hände zu reizvollen Analysen, Aufrissen und Entwürfen verführt.

Der Philosoph und Poet in Kürmayr setzt sich durch, wenn Blätter, Blüten oder fantasievolle Wortspiele im Skizzenbuch notiert werden. Die Zusammenschau dieser intellektuellen und gefühlvollen Beschäftigung mit der gebauten Umwelt ergibt eine spannende Ausstellung.

Galerie MAERZ, Eisenbahngasse 20, Linz: bis 14. April, Di bis Fr 15 - 18, Sa 13 - 16 Uhr

 

 

Foto:Brandl

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.