Di, 16. Oktober 2018

Keine Gnade

30.04.2015 20:10

Juve-Fans dürfen nach Gewaltderby nicht nach Genua

Nach den Krawallen beim Turiner Stadtderby dürfen die Fans von Juventus Turin nicht zum Auswärtsspiel bei Sampdoria Genua reisen. Diese Maßnahme verhängte die zuständige Kommission des italienischen Innenministeriums für die Partie am Samstag, in der Tabellenführer Juve schon mit einem Remis seinen 31. Meistertitel feiern kann. Gegner FC Torino muss im kommenden Heimspiel gegen den FC Empoli am Dienstag das Stadion teilweise schließen, nur Dauerkarteninhaber haben Zutritt. Zudem wurde der Kartenverkauf für die Partie bei CFC Genua am 10. Mai gestoppt.

Rund um den 2:1-Sieg von Torino im Derby am vergangenen Sonntag war es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen. Fans hatten Steine auf den Mannschaftsbus von Juventus Turin geworfen, ein im Stadion explodierter Feuerwerkskörper verletzte mindestens neun Menschen.

Die Kommission erklärte, die Juve-Fans seien aggressiv gegen die gegnerischen Anhänger vorgegangen und hätten Feuerwerkskörper eingesetzt. Den Torino-Fans warf sie ebenfalls aggressives Verhalten und den Angriff auf den Bus der gegnerischen Mannschaft vor.

Zusätzlich muss Juventus in zwei Heimspielen Teile des Stadions sperren. Die Südkurve bleibe bei den beiden kommenden Auftritten im Juventus-Stadion geschlossen, entschied das Sportgericht der Serie A.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Admiraner als Leader
Olé-Rufe und kleines Wunder: Finnland rockt die NL
Fußball International
England-Fans feiern es
Autsch! Grätsche gegen Ramos mit 15 Metern Anlauf
Fußball International
Wechsel nach Malta?
Ex-Sprintstar Bolt erhält Profi-Angebot aus Europa
Fußball International
Das Sportstudio
Özils Annäherung, Gut ganz offen & Kapitäns-Frage
Video Show Sport-Studio
„Bestes Team der Welt“
Ibrahimovic überrascht gerettete Fußball-Buben
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.