Sa, 18. August 2018

Gastronomie

23.04.2015 02:19

Wirbel um Naschmarkt: "Marktordnung ändern!"

Im Wahljahr bleiben die Grünen Mariahilf beim Thema Naschmarkt hartnäckig: Der meistbesuchte Markt in Wien unterliege dem Prinzip „Geld und Gier“. In ihrer Bezirkszeitung prangern sie die rote Marktordnung an und fordern eine Gesetzesänderung nach Münchner Vorbild. Die Stadt reagiert auf die Kritik entspannt.

„Wer mehr zahlt, hat die Nase vorne. Das Marktamt hat nichts zu reden, gar nichts“, kritisiert Susanne Jerusalem. Die stellvertretende Bezirksvorsteherin in Mariahilf will die Weitergabe von Standln unterbinden.

„Auf dem Münchner Viktualienmarkt werden etwa nicht mehr gebrauchte Stände an die Stadt zurückgeben und neu ausgeschrieben. Das überzeugendste Konzept erhält den Zuschlag“, so Jerusalem. Ein Einheitsbrei würde dadurch erst gar nicht entstehen können.

Die Stadt lehnt den grünen Vorschlag ab. „Händler investieren viel Geld in ihren Stand, durch die Ablöse erhalten sie ihre Investitionskosten zurück“, begründet eine Sprecherin der zuständigen Stadträtin Sandra Frauenberger (SPÖ). Nachsatz: „Zudem hat der Viktualienmarkt trotzdem mit Problemen zu kämpfen.“

Bleibt der Dauerbrenner Gastronomie: Die Initiative Rettet den Naschmarkt kritisiert, dass es mehr als die erlaubten 33 Prozent Gastrofläche gibt. Stimmt nicht, kontert die Stadt. Allerdings darf jeder Stand gleich acht „Verabreichungsplätze“ anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Justins vorne
Diese Stars sollen gut bestückt sein
Stars & Society
Nebenhöhlenentzündung
Verstopfte Nase auch im Sommer
Gesund & Fit
Vergessen und teuer
Wirklich wahr: Bund betreibt Skiverleih
Österreich
Auch Cobra im Einsatz
Kneissl-Hochzeit: Ausnahmezustand in Weinbergen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.