Mi, 22. August 2018

"Krone"- Ombudsfrau

21.04.2015 13:49

Amtsschimmel gegen "grüne" Wohnungen im Innenhof?

Leserin Gertrude H. besitzt eine Liegenschaft im 15. Wiener Gemeindebezirk. Sie möchte dort ein Vorzeigeprojekt, sprich 15 Wohnungen mit viel Grünraum, bauen. Derzeit könnte sie aber nur einen Gewerbebetrieb – mitten im Wohngebiet – errichten. An einer Umwidmung hat die Stadt offenbar kein Interesse.

Von ihrem Vater hat die Wienerin ein mehrgeschossiges Wohnhaus mit großem Innenhof geerbt. Dort befand sich einmal ein Gewerbebetrieb, der schon seit Langem geschlossen ist. In diesem Innenhof möchte Frau H. ein getrepptes Terrassenhaus mit begrünten Dach- und Terrassenflächen und einem grünen Innenhof, zugänglich für alle Bewohner, errichten. Es wird nicht höher gebaut als die Häuser rundherum. Es geht also nicht um einen Monsterbau, der die Gegend verschandelt, sondern um die Schaffung eines "grünen Hügels" mitten im dicht bebauten Stadtgebiet.

Einzig die für die Stadtplanung zuständigen Stellen der Stadt scheint das alles nicht zu interessieren. Frau H. hat vor zwei Jahren die Umwidmung von Gewerbe- auf Wohngebiet beantragt. Ohne Ergebnis. "Mehrere Stellen haben bestätigt, dass es sich um ein Vorzeigeprojekt handelt. In Wien fehlen Wohnungen, aber wenn private Personen das Finanzierungsrisiko auf sich nehmen, legt man ihnen Steine in den Weg." Die Ombudsfrau hätte von den zuständigen Damen und Herren der Stadt gerne gewusst, warum. Bisher war aber niemand in der Lage, das zu beantworten...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.