Mi, 15. August 2018

Rasch ausgeforscht

18.04.2015 16:40

Alko-Lenker verletzte jungen Mopedfahrer

Dass Alkohol am Steuer nur Probleme schafft, weiß ein 43-jähriger Oststeirer erst jetzt, da es für ihn bereits zu spät ist. Freitagnacht brachte er mit seinem Klein-Lkw einen Mopedfahrer zu Sturz. Er führte den Verletzten heim zur Mutter und ersuchte ihn, ja nicht die Polizei zu holen. Doch seine Rechnung ging nicht auf.

Gegen 20.30 Uhr wollte der Arbeiter im oststeirischen Ebersdorf ein Moped überholen, fuhr mit seinem Klein-Lkw zu weit nach rechts und streifte den Lenker mit dem Außenspiegel am linken Arm. Dadurch kam der 15-jährige Zweiradfahrer zu Sturz. Das hatte dem Lkw-Fahrer, der laut Jugendlichen stark nach Alkohol roch, gerade noch gefehlt. Für ihn ging es nun um eine Schadensbegrenzung.

"Er hat das Moped aufgeladen und den Verletzten heim zur Mutter gebracht", berichtet ein erhebender Beamter, "dort soll er den 15-Jährigen gebeten haben, ja nicht die Polizei zu rufen".

Mutter erstattete Anzeige
Doch die Rechnung ging nicht auf. Um 20.45 Uhr erstattete die Mutter des jungen Oststeirers die Anzeige und gab den Beamten das Kennzeichen durch, das sich ihr Sohn gemerkt hatte. Nur zehn Minuten später standen die Uniformierten vor dem Haus des verdächtigen Lenkers. Drinnen brannte Licht, aber niemand öffnete.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und mit Unterstützung durch die Feuerwehr Eichkögl wollte die Polizei ins Anwesen eindringen. Bevor es dazu kam, ging der Arbeiter ins Freie und stellte sich der Exekutive. Der Alko-Test fiel mehr als positiv aus und ergab 1,8 Promille. Die Reue des 43-Jährigen – dass er einen großen Blödsinn gemacht hätte – kommt zu spät. Er wurde wegen Fahrerflucht angezeigt und muss zudem als Alko-Lenker mit einer saftigen Geldstrafe rechnen.

Der 15-Jährige wurde zur Sicherheit ins Krankenhaus gebracht und gründlich untersucht. Das Ergebnis fiel positiv aus, denn der Lehrling kam mit einer Prellung am linken Unterarm davon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.