Di, 21. August 2018

Mit GoPro gefilmt

17.04.2015 17:14

So erleben US-Astronauten Außeneinsatz auf der ISS

Zwischen 25. Februar und 1. März haben die beiden US-Astronauten Barry Wilmore und Terry Virts im Rahmen von drei Außeneinsätzen die Internationale Raumstation (ISS) für das künftige Andocken neuer Raumschiffe fit gemacht An zwei Tagen wurden ihre Arbeiten mit einer GoPro-Kamera gefilmt, jetzt hat die US-Raumfahrtbehörde NASA die spektakulären Aufnahmen auf ihrer Website veröffentlicht.

Wilmore und Virts verlegten außen an der ISS insgesamt 230 Meter Kabel und brachten neue Antennen an, die künftigen Besuchern das Navigieren beim Anfliegen der Station erleichtern sollen. In der Station, die in rund 400 Kilometer Höhe über der Erde kreist, arbeiten derzeit drei russische Kosmonauten, zwei US-Astronauten und eine Italienerin.

Seit die NASA vor einigen Jahren ihre Spaceshuttle-Flotte ausgemustert hat, ist sie beim Transport von Menschen auf die russischen "Sojus"-Kapseln angewiesen. Um künftig neue Raumfähren wie etwa den Transporter "Dragon V2" - er soll ab 2017 ins All starten - einsetzen zu können, mussten die Andockplätze an der ISS entsprechend adaptiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.