Di, 25. September 2018

Umfrage der SPÖ

17.04.2015 12:34

Was den Wienern wichtig ist!

Von der Umwelt bis zu Steuern, von Wohnkosten bis zur Sicherheit – die SPÖ ließ kurz vor dem Landesparteitag am Samstag noch einmal die Bevölkerung befragen (IFES-Institut, Sample 2001). Überraschend: Beim Thema Sicherheit haben die Roten die Nase vorn. Weniger überraschend: Michael Häupl ist die Nummer eins.

Ob man bei den Sympathiewerten noch ein paar Punkte abziehen muss, weil ja auch die Lehrer zur Urne schreiten, ist eine berechtigte Frage – die Umfrage wurde aber vor dem Häupl-Sager („Wenn ich 22 Stunden in der Woche arbeite, bin ich Dienstagmittag fertig“) durchgeführt.

Die Analyse von der SPÖ über die SPÖ zeigt: Bürgermeister Michael Häupl gewinnt an Sympathie (von 60 auf 63 Prozent in einem Jahr), und 43% der Befragten sagen, dass Wien bei der SPÖ in guten Händen ist.

Bei der berühmten Sonntagsfrage (Welche Partei würden Sie wählen) sieht die Verteilung so aus: SPÖ 39 Prozent, ÖVP 13 Prozent, FPÖ 23 Prozent, Grüne 16 Prozent, NEOS 6 Prozent und alle anderen Parteien 3 Prozent.

„Bevölkerung fühlt sich sehr sicher“

Am wichtigsten (mit 93 Prozent) sind den Wienern die sozialen Themen: Schule (auch Lehrer), Gesundheitswesen, Umwelt. Auf Platz 2: Steuern, Arbeitsmarkt, Budget. Dann kommt schon Sicherheit mit Einbruch & Co.

„Es ist erfreulich, dass wir hier fünf Prozent über der FPÖ liegen“, erklärt SP-Wien-Landesparteisekretär Georg Niedermühlbichler. „Die Wiener fühlen sich sicher. Die FPÖ kann nicht alles schlechtreden.“ Niedermühlbichler selbst ist übrigens auch ab Dienstag mit 22 Stunden Arbeit durch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.