27.03.2006 08:47 |

Katze als Retter

Katze rettet junges Paar vor dem Feuer

Eine Katze als Lebensretterin bei einem Brand in Gmunden in Oberösterreich: Als mitten in der Nacht das Feuer ausbrach, miaute das Tier so laut und so lange, bis Herrchen und Frauchen endlich munter wurden und sich aus der Wohnung retten konnten. Die Feuerwehr evakuierte dann das Mehrparteienhaus. Das gerettete Paar und ein Nachbar mussten wegen Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Wie die Ermittlungen durch die Polizei ergaben, war der 23-jährige Stefan Kirchweger mit seiner gleichaltrigen Freundin gegen 3 Uhr früh vom Nachtbummeln nach Hause in seine Wohnung gekommen und hatte sich schlafen gelegt. „Möglicherweise hat eine glimmende Zigarette das Feuer ausgelöst, wahrscheinlicher aber ist, dass achtlos Kleidung über eine eingeschaltete Nachttischlampe geworfen wurde“, vermutet die Polizei.

Als das Feuer ausbrach und dichter Qualm aus dem Schlafzimmer drang, wachte die Hauskatze „Edwin“ des Paares auf und miaute in ihrer Angst vor dem Rauch so lange, bis das Herrchen und dessen Freundin endlich aufwachten - sogar die Krallen hatte das Tier dabei eingesetzt. So konnte sich das Paar samt Stubentiger ins Freie in Sicherheit bringen und Alarm schlagen. Im Gebäude entstand durch Feuer und Rauch ein Schaden von etwa 50.000 Euro.

Symbolbild

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol