Fr, 17. August 2018

"Krone"-Ombudsfrau

08.04.2015 13:57

Kreditnehmerin ein zweites Mal zur Kasse gebeten

Ihren Kredit, aufgenommen vor 25 Jahren aus jugendlichem Leichtsinn, hat Gertrud S. an ein Inkassobüro bezahlt. Doch die Bank behauptet, von dem Geld nie einen Cent gesehen zu haben. Der Inkassodienst ging vor Jahren pleite. Deshalb soll jetzt die Schuldnerin noch einmal zur Kasse gebeten werden!

1990 hat die Niederösterreicherin einen Kredit in Höhe von 250.000 Schilling bei der jetzigen Hypo-Bank Burgenland aufgenommen. Und schlitterte danach in eine Krise: "Mir ging es nicht gut, und ich habe nur sehr wenig zurückgezahlt", erinnert sich die Gastronomin. Nach ihrer Heirat 1997 meldete sich das Inkassobüro Garant, um im Namen der Bank eine Schuld von mehr als 400.000 Schilling einzutreiben. "Mein Mann fiel aus allen Wolken, aber er fuhr mit mir zum Inkassobüro, und wir haben eine Ratenzahlung über 50.000 Schilling einmal jährlich ausgemacht, die wir die folgenden acht Jahre eingehalten haben", so Frau R.

Jahre später folgte die Scheidung, und unsere Leserin hat von der Bank nie wieder etwas gehört - bis im Vorjahr plötzlich eine Forderung über mehr als 48.000 Euro für den damaligen Kredit ins Haus flatterte. Es stellte sich heraus, dass das Inkassobüro 2008 in Konkurs gegangen war und die Bank Burgenland nie Zahlungseingänge erhalten hat. Man könne zwar nicht ausschließen, dass Frau R. die Beträge an Garant bezahlt hat, die Bank hat aber von dem Geld nichts bekommen, teilte ein Rechtsvertreter mit.

Ihre Ombudsfrau fragt sich, wie tief und fest das Geldinstitut in all den Jahren geschlafen hat? Warum ist dort nie jemandem aufgefallen, dass vom Inkassobüro kein Geld kommt? Und für diesen Fehler will man die ehemalige Schuldnerin erneut zur Kasse bitten? Nach unserer Anfrage hat die Bank Burgenland den Betrag zwar von 48.000 auf 5.000 Euro reduziert, aber irgendwie klingt das alles nicht sehr einleuchtend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Supercup-Triumph
Seitenhieb! Griezmann macht sich über Ramos lustig
Fußball International
Kultiger Werbespot
Chuck Norris verleiht Toyota-Pick-up Superkräfte
Video Show Auto
Kein Einsatz
Alaba verletzt: ÖFB-Kicker fehlt Bayern im Pokal
Fußball International
Claudio Marchisio
Nach 25 Jahren geht der Turiner Publikumsliebling!
Fußball International
Model im Glück
Ein Baby mit Tom? Das sagt Heidi Klum!
Stars & Society
Spanien-Italien-Start
Nach der Fiesta bläst Ronaldo zur Festa!
Fußball International
„Großartig gespielt“
Last-Minute-Drama: LASK beeindruckte Europameister
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.