So, 19. August 2018

Albtraum für Steirer

07.04.2015 18:51

Über Böschung gerutscht - und Granaten freigelegt

Auf ungewöhnliche Weise wurden am Ostermontag bei Spielberg zahlreiche – scharfe – Kriegsrelikte entdeckt. Ein Pensionist rutschte neben dem Ingeringbach auf einer Böschung aus, lockerte beim Festhalten die Erde und förderte vier Fliegerabwehrgranaten zutage. Weitere 79 wurden von Experten sichergestellt.

Der Pensionist hatte nahe dem Ingeringbach Blumen gepflückt. Als er zurück zum Spazierweg ging, rutschte er auf der Böschung aus. Der Obersteirer hielt sich fest, lockerte mit den Händen das Erdreich – und erlebte einen Albtraum. Neben ihm kamen vier Fliegerabwehrgranaten zum Vorschein!

79 weitere Kriegsrelikte entdeckt
Der Mann alarmierte umgehend die Polizei. Inspektor Stefan Weilharter: "Der Uferbereich wurde abgesperrt, dann haben wir drei Meter oberhalb des Baches auf einer Fläche von etwa einem Quadratmeter 79 weitere Granaten sowie Teile einer Holzkiste gefunden, in denen die Munition vermutlich aufbewahrt war."

Durchaus einsatzfähig
Jedes Kriegsrelikt – es diente auch zur Abwehr von Panzern – war vorne zwei Zentimeter, hinten 7,5 Zentimeter dick und hatte eine Länge von 25 bis 30 Zentimetern. Laut Aussage eines Klagenfurter Sprengstoffexperten, der mit seinen Kollegen die extrem gefährlichen Funde entsorgte, wären alle Granaten in gesäubertem Zustand durchaus noch einsatzfähig gewesen. Zum Glück ist nichts passiert...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.