Mi, 19. September 2018

Schule statt Fuzo

07.04.2015 14:05

Diese Themen finden die Wiener wirklich wichtig

Welche Themen des Wahlkampfes bewegen die Wiener sechs Monate vor den Landtagswahlen wirklich? Das für den einen oder anderen vielleicht überraschende Umfrageergebnis: Nicht Begegnungs- und Fußgängerzonen stehen auf der Prioritätenliste der Wiener ganz oben - ganz im Gegenteil. Vielmehr werden die Verbesserung der Schulen sowie die Vereinfachung von Behördenwegen als besonders wichtig eingestuft.

Der "Standard" ließ 404 repräsentativ ausgewählte Wiener Wahlberechtigte befragen, welche Themen der Landespolitik sie persönlich als besonders wichtig bzw. unwichtig empfinden. Das Ergebnis der Umfrage dürfte zumindest der Grünen Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou sauer aufstoßen:

Obwohl 2015 unter dem Motto "Jahr des Zu-Fuß-Gehens" steht und die Stadt 580.000 Euro in eine Mobilitätsagentur investierte, die unter anderem eine für viele als sinnlos erachtete Fußwegekarte entwickelte, steht die Schaffung weiterer Begegnungs- und Fußgängerzonen ganz unten auf der Prioritätenliste der Befragten. Lediglich 14 Prozent stuften dieses Thema als "sehr wichtig" ein. Ebenso als weitgehend unwichtig erachtet wird die Verbesserung der Situation für Radfahrer. Weiters empfinden die Wiener auch die Änderungen im Wahlrecht, die Einschränkung des Autoverkehrs oder auch Verbesserungen für Autofahrer als eher unwichtig.

Verbesserung von Schulen ganz oben auf Prioritätentliste
Doch welche Themen sind den Wahlberechtigten nun besonders wichtig? Satte 88 Prozent der Befragten empfinden die Verbesserung von Schulen als sehr wichtiges bzw. wichtiges Thema. Als besonders wichtig werden aber auch die Vereinfachung von Behördenwegen, die Einsparung bei der Verwaltung sowie der Ausbau von Pflegeeinrichtungen eingestuft. Im Mittelfeld liegen laut der Umfrage Themen wie Bettelei, Zuwanderung oder auch der Neubau von Wohnungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.