Mi, 19. September 2018

Peinlicher Papa

02.04.2015 14:25

David Beckham versaute Brooklyn erstes Date

Manches Mal können Eltern so peinlich sein - und da geht es den Kindern der Promis meist nicht anders. Das bewies David Beckham jetzt mit einem Interview mit Talker James Corden in der "Late Late Show", in dem er ungeniert erzählte, wie er seinem Ältesten Brooklyn dessen erstes Date versaute. Wie gemein!

Aus einem romantischen ersten Date ist für Brooklyn Beckham nichts geworden. Eigentlich wollte der heute 16-Jährige vor zwei Jahren seine Angebetete zum Valentinstag zum Sushi essen ausführen. Dumm nur, dass fünf Tische weiter Papa David saß und aufpasste, dass der Sohnemann nichts anstellen kann. Auf Befehl von Mama Victoria, versteht sich.

Diese peinliche Episode aus dem Leben seines Sohnes plauderte der Ex-Kicker jetzt in der Talkshow von James Corden aus. Doppelt peinlich, weil Brooklyn auch noch im Publikum saß - und bei diesen Schilderungen ganz rote Wangen bekam.

Und weil das Ganze so schön war, packte David Beckham dann auch noch ein paar andere Familiengeheimnisse aus. "Wenn ich ihn zur Schule fahre, will er, dass ich um die Ecke parke", erzählte der 39-Jährige munter weiter. "Mache ich. Er läuft in die Schule rein und ich fahre mit geöffnetem Fenster an ihm vorbei und rufe laut: 'Brooklyn, ich liebe dich!' Das kam natürlich nicht so gut an..."

Aber auch Sohn Romeo (12) muss manches Mal unter den Späßchen seines Papas leiden. "Wenn ich ihm einen Kuss geben will, dreht er sein Gesicht weg. Also umarme ich ihn richtig fest und gebe ihm einen dicken Kuss vor seinen Freunden, wenn ich ihn abhole", scherzte Beckham.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.