Plastik statt Papier

Massenansturm auf Passämter

Plastik statt Papier - der Run auf Scheckkarten-Führerscheine (45 €) wird vom Massenansturm auf Hochsicherheitspässe (69 €) noch weit übertroffen werden: Weil jetzt die roten Ausweise auslaufen, die vor zehn Jahren beim Farbenwechsel durch Lockpreise (36 €) der Renner waren, der Oberösterreichs Passämter überfordert hat.

Das nächste Chaos folgte im Jahr 2000 vor der Preiserhöhung auf 70 Euro: 58.500 Landsleute stürmten die Passämter, so dass es zu monatelangen Wartezeiten kam.

Turbulent wird´s wieder irgendwann im heurigen Sommer - das Datum wird noch nicht verraten: Allein im Linzer Passamt werden sich geschätzte 30.000 Bürger anstellen, sobald die Staatsdruckerei und das Innenministerium das Startzeichen zur Umstellung gegeben haben. Versprochen haben sie nur, dass das Einscannen der Daten, Bilder und Unterschriften klappen wird. Was bisher am Schalter in zehn Minuten erledigt war, wird aber per Online mit Plastik fünf Tage dauern: Dann soll der Pass von Wien per RSb-Brief kommen - wer nicht daheim ist, kann sich sein Reisedokument auch zum Arbeitsplatz schicken lassen.

Die neue Card brauchen aber nur jene, deren alter Pass abgelaufen ist. Und jene, die in die USA fliegen: Wo jetzt noch eine Vignette als Übergangslösung akzeptiert wird, wird ab Juni ein Visum oder der Hochsicherheitspass verlangt.

 

 

 

Foto: Andi Schiel

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol