Zu Übungszwecken

Wiener Feuerwehr bekam ausrangierte U-Bahn-Waggons

Österreich
27.03.2015 10:57
Mit einem ausrangierten "Silberpfeil" der Wiener Linien kann die Berufsfeuerwehr ab sofort in einer nachgebauten Station Einsätze im Bereich der U-Bahn proben. In der Nacht auf Freitag wurde der tonnenschwere Doppeltriebwagen von Erdberg zum Übungsgelände nach Floridsdorf transportiert.

Nachtschwärmer konnten den nicht gerade alltäglichen Transport der fast 37 Meter langen Garnitur bestaunen. Die zwei Waggons mit jeweils 26,3 Tonnen Gewicht wurden gegen Mitternacht bei der Remise Erdberg von der Firma Prangl auf zwei Tieflader verladen und dann vorsichtig durch Wien kutschiert. Endstation war bei der Floridsdorfer Hauptfeuerwache in der Tauschekgasse, wo ein 100-Tonnen-Kran die letzte Etappe des Transports übernahm.

Rund 70 Meter Gleis wurden verlegt und eine Station samt Not-Tunnel im Freien nachgebaut, erklärte Feuerwehrsprecher Christian Feiler. Dank der Dauerleihgabe der Wiener Linien können die Helfer nun üben, wie sie zu Verunglückten vordringen, die auf U-Bahngleise gestürzt sind, wie eine Garnitur zu heben oder zu verschieben ist und wie man den Strom unterbricht.

Ein nicht gerade alltäglicher Transport (Bild: APA/LICHTBILDSTELLE MA68/UNBEKANNT)
Ein nicht gerade alltäglicher Transport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele