21.03.2006 20:54 |

Fingierte Broschüren

Grazer Häftling ergaunert 3.000 Euro

Betrug vom Gefängnis aus: Ein 34-jähriger Häftling hat in der Steiermark mit fingierten Broschüren einen Betrag von 3.050 Euro ergaunert.

In der EDV-Abteilung der Strafanstalt Graz Karlau hat der 34-Jährige fingierte Broschüren, Preislisten und Kaufverträge angefertigt. Diese Unterlagen verschickte er an Bekannte und Interessierte. Ein Interessent überwies ihm daraufhin drei Anzahlungen mit insgesamt 3.050 Euro.

Weil er nach den Anzahlungen aber keine Benachrichtigung mehr erhielt, beauftragte er einen Rechtsanwalt. Im Zuge der Ermittlungen konnte der 34-jährige Häftling ausgeforscht werden, der allerdings jeglichen Zusammenhang mit der Tat bestreitet. Das Opfer hat die geleisteten Anzahlungen in der Zwischenzeit zurück bekommen.

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol