Mi, 20. März 2019
25.03.2015 21:13

Volleyball-Liga

AVL-Finale lautet wieder Tirol - Aich/Dob

Das Finale der Austrian Volley League AVL lautet wie erwartet wieder Hypo Tirol VT - SK Posojilnica Aich/Dob. Der Titelverteidiger aus Innsbruck setzte sich am Mittwochabend im Heimspiel gegen SG Union Waldviertel ebenso sicher mit 3:0 durch wie die Kärntner in Bleiburg gegen SG VCA Amstetten. Damit entschieden beide Klubs auch die "best of five"-Serien klar mit 3:0 für sich.

"Ich denke, wir haben eine sehr gute Halbfinalserie auf hohem Niveau gespielt, und es freut mich, die Mannschaft in dieser Form zu sehen. Jetzt heißt es die kommenden zehn Tage bis zum Finale konzentriert zu arbeiten, um auch gegen Aich/Dob auf diesem Niveau zu agieren", betonte Tirols Cheftrainer Stefan Chrtiansky.

Aich/Dob-Manager Martin Micheu weiß, dass sich sein Team noch steigern muss, um nach 2013 zum zweiten Mal Österreichischer Herren-Volleyball-Meister zu werden, denn "Tirol ist in sehr guter Form". Das erste Final-Spiel der "best of seven"-Serie findet am 8. April (Mittwoch) in Innsbruck statt. Im Vorjahr behielten die Tiroler mit 4:2 die Oberhand und feierten ihren siebenten Meistertitel.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Newsletter