Fr, 22. März 2019
23.03.2015 16:40

"Braver David"

Alaba: 100. Spiel in Folge für Bayern ohne Karte!

Die Bayern lecken nach dem Heim-0:2 gegen Gladbach ihre Wunden, besonders schmerzt der Ausfall von Arjen Robben – aber dennoch gab es beim deutschen Rekordmeister einen "leisen Sieger": David Alaba bestritt am Sonntag sein 100. Pflichtspiel in Folge für Bayern ohne Verwarnung! Die letzte hatte er am 18. Dezember 2012 beim 2:0 im Cup-Achtelfinale in Augsburg erhalten…

Herbert Gager, Alabas Trainer im Austria-Nachwuchs, dazu: "Er hatte schon immer ein exzellentes Zweikampfverhalten, agierte taktisch sehr geschickt. Ist er einmal zu spät dran, geht er nicht auf Teufel komm raus in den Zweikampf, sondern sucht eine andere Lösung und findet diese dank seiner körperlichen Stärke fast immer." Fazit: "Davids Gesamtpaket ist überragend. Die Statistiken sind für seine Position auf dem Niveau einfach abnormal."

Zwei Knackpunkte gab es, warum Alaba zum "braven David" wurde. 2008 sah er in Ulm als 16-jähriger B-Jugendspieler von Bayern wegen einer Tätlichkeit Rot: "Das war eine Dummheit, für die ich acht Spiele Sperre bekam. Vier davon wurden zum Glück aufgehoben. Aber es war schlimm, auf der Tribüne zu sitzen. Daraus habe ich meine Lehren gezogen."

Und dann war da noch die Gelbe Karte am 25. April 2012 im Semifinal-Rückspiel der Champions League bei Real Madrid, die ihn das "Finale dahoam" gegen Chelsea kostete: "So etwas will ich nie wieder erleben." Seitdem bekam er nur mehr eine Gelbe Karte – jene in Augsburg.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Spielplan

Newsletter