Mo, 25. März 2019
22.03.2015 19:34

Erstes EM-Gold

Bei der Hymne flossen Tränen

Alisa Buchinger schrieb in Istanbul Karate-Geschichte: Die 22-Jährige holte das erste EM-Gold für Österreich. Im Interview spricht die Europameisterin über ihren Triumph und ihre nächsten Projekte wie die Spiele in Baku und die Heim-WM 2016 in Linz.

"Krone:" Alisa, du hast in Istanbul erstes EM-Gold für Österreich geholt. Hast du schon die historische Dimension des Erfolges realisiert?
Buchinger: Im Turnier habe ich daran wirklich nicht gedacht. Ich hab nur von Kampf zu Kampf geschaut, mich voll auf jede Gegnerin konzentriert, aber nie den Fokus auf den Gesamtsieg verloren.

"Krone": Die Finalgegnerin war dir bestens vertraut.
Buchinger: Ich hab vorher schon drei Mal gegen Quirici gekämpft und immer gewonnen, zuletzt in der Premier League daheim. Da aber erst nach Kampfrichterentscheid.

"Krone": Einen solchen hast du bei der EM auch gebraucht.
Buchinger: Ja, dabei hab ich die Griechin daheim 9:1 weg gefegt. Aber die Kampfrichter haben honoriert, dass ich die klar Aktivere war.

"Krone": Bedauerst du, den Triumph des ersten rotweißroten Europameistertitels mit einer anderen teilen zu müssen?
Buchinger: Überhaupt nicht. Ich hab mich für Bettina Plank riesig gefreut, wir kennen uns seit Kindesbeinen. Und für Österreich ist es ein noch nie dagewesener Erfolg.

"Krone": Was war für dich der emotionalste Augenblick?
Buchinger: Als ich bei der Siegerehrung ganz oben gestanden bin und die Hymne erklungen ist. Das ist mir und allen im Team unter die Haut gegangen. Da sind auch Tränen der Freude geflossen.

"Krone": Du hast eine eindrucksvolle Vorstellung gegeben, nicht einen Kampf verloren...
Buchinger: Auch im Team habe ich alle Kämpfe gewonnen. Bronze war eine tolle Draufgabe. Das freut mich auch für Nathalie Reiter – sie hat in der Vorrunde gegen Serbien ein Remis beigetragen.

"Krone": Du hast dich von Bronze 2011 über Silber 2013 jetzt zu EM-Gold gesteigert. Bist du am Ziel deiner Träume?
Buchinger: Ich hab mir einen Traum erfüllt und harte Arbeit belohnt. Aber es warten noch viele Ziele. Dafür heißt es erst mal das Level halten.

"Krone": Was kommt als Nächstes? Du hast ja die Europaspiele in der Tasche...
Buchinger: In Baku ein Podest und bei der Heim-WM 2016 in Linz am liebsten Gold. Der Weltmeistertitel war immer schon mein größter Traum.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Polizistenmutter tot
„Ich war es nicht“: Enkel bestreitet Bluttat
Niederösterreich
1:2 gegen Ungarn
Kroatien-Star Modric schlägt nach Blamage Alarm
Fußball International
„Geb, was ich kann“
Petzner dankt seinen Fans mit emotionalem Post
Video Stars & Society
Mehr Löschwasser nötig
E-Autos stellen Feuerwehr vor neue Herausforderung
Elektronik
Israels Erfolgscoach
„Herzog ist loyal und kein Sprücheklopfer“
Video Fußball
Großeinsatz in Graz
Fliegerbombe: Hunderte in Sicherheit gebracht
Steiermark
Haushälterin entsetzt:
George Clooney leckte an brauner Babywindel
Video Stars & Society

Newsletter