Mi, 20. März 2019
22.03.2015 17:57

"Fritzen" blitzen ab

Schwarz-Grün will keinen Lärm-Anwalt

Als Anwalt der Bürger ist die Liste Fritz gleich mit vier Bürger-Problemen in den März-Landtag gegangen. Eines dieser Probleme war der Lärm – in Zusammenarbeit mit Internist Maximilian Ledochowski forderten sie die Installierung eines Lärm-Anwaltes. Die schwarz-grüne Regierung sieht dafür aber keinerlei Bedarf.

Nicht erst einmal hat der Innsbrucker Arzt Maximilian Ledochowski auf die Folgen des Lärms hingewiesen: Die Hälfte der Österreich leidet unter Lärm. Lärm ist die Ursache für massive gesundheitliche Schäden und fordert jährlich unzählige Todesopfer. Er hat sogar eine Petition in den Tiroler Landtag eingebracht. Daher forderte er vom Land die Installierung eines Lärm-Anwaltes – quasi als Anlaufstelle für alle lärmgeplagten Personen im Land Tirol.
Doch lediglich die Liste Fritz fand es der Mühe wert, sich mit Ledochowskis wichtiger Forderung auseinander zu setzen und brachte dann im März-Landtag auch einen Dringlichkeitsantrag dazu ein. "Unser Antrag wurde von der schwarz-grünen Koalition abgeschmettert", ist die Andrea Haselwanter-Schneider, Klubobfrau der Liste Fritz, von der Regierung enttäuscht. Alleine in Tirol stirbt laut Liste Fritz jedes Monat eine Person an den Folgen des Lärms. "Für die Bürger ist Lärm ein akutes Problem, für ÖVP und Grüne leider nicht", so die Liste-Fritz-Klubobfrau. Sie bleibt dran!

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Bilderbücher aus Wien
„Lulu im Schnee“ und „Geisterbeister 2.0“
Gewinnspiele
Amphibien-Leitsystem
Schutzanlage für Quaxi und Co.
Tierecke
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit
Treffen mit Löw steht
Hoeneß: „Wir werden investieren, wie noch nie“
Fußball International
„Ohne Jacke unterwegs“
Große Suchaktion läuft: Schauspieler (42) vermisst
Niederösterreich
„Lewa“, Milik, Piatek
Polens Tormaschinen laufen auf Hochtouren
Fußball International
Orientalisch relaxen
Hamam für Zuhause: Das brauchen Sie dafür
Mode & Beauty
Tirol Wetter
-2° / 10°
heiter
-3° / 10°
heiter
-4° / 7°
heiter
-4° / 10°
heiter
-4° / 11°
heiter

Newsletter