20.03.2006 16:20 |

Entschädigung

EU will Geld für Geflügel- Züchter locker machen

Die Europäische Union will Geld locker machen für Geflügelzüchter, die infolge der Vogelgrippe unter Nachfrageeinbrüchen leiden. Beim nächsten Treffen der EU-Kommission am 25. April sollen dazu konkrete Vorschläge gemacht werden, wie EU-Agrarkommissarin Fischer Boel beim Agrarrat ankündigte. Details nannte sie nicht.

Bisher gibt es in der EU-Geflügelmarktordnung keine rechtliche Basis, um auf Markteinbrüche zu reagieren, wenn eine Tierseuche, wie die Vogelgrippe, mit wenigen Ausnahmen nur bei Wildvögeln aufgetreten ist. Aus Ratskreisen verlautete, dass es voraussichtlich eine breite Palette verschiedener Maßnahmen geben wird, die mitfinanziert werden könnten. Fischer Boel sprach vor Journalisten von einer möglichen Kofinanzierung von 50 Prozent.

Der amtierende Ratsvorsitzende, Landwirtschaftsminister Pröll, sprach von einem "klaren Signal", dass sich die EU-Kommission vorstellen kann, Entschädigungszahlungen mit zu finanzieren und "niemand allein gelassen" wird.

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol