11.03.2006 19:28 |

Molotow-Cocktails

Schwere Zusammenstöße in Mailand

In Mailand ist es am Samstag zu schweren Zusammenstößen zwischen Anhängern autonomer Gruppen und der Polizei gekommen. Wie die italienischen Behörden mitteilten, wurden 45 zumeist junge Leute festgenommen, neun Polizisten seien verletzt worden.

Rund 200 Autonome der so genannten Sozialzentren, die an einer nicht genehmigten Demonstration teilnahmen, seien mit Steinen und Molotow-Cocktails gegen die Polizei vorgegangen.

Das staatliche Fernsehen sprach von "guerillaartigen Szenen" in der Innenstadt. Ein Auto und ein Zeitungskiosk seien in Brand gesetzt worden. Die Polizei sei mit Tränengas und Schlagstöcken vorgegangen. Die linksgerichten jungen Leute hätten gegen eine geplante Demonstration von Rechtsradikalen protestiert, hieß es.