11.03.2006 19:47 |

Langlauf

Södergren gewinnt 50-km-Marathon

Der Olympia-Sechste Anders Södergren hat bei den norwegischen Skirennen am Holmenkollen den 50-km-Langlauf für sich entscheiden. Der Schwede feierte seinen ersten Weltcupsieg vor dem Olympiasieger Giorgio di Centa (ITA/+23,1) und dem deutschen Überraschungsmann Tom Reichelt (43,0), der bei seiner Marathon- Premiere auf das Podest skatete. Christian Hoffmann gab nach rund 17 Kilometern auf.

Der Deutsche Tobias Angerer steht zwei Rennen vor Schluss als Gesamtsieger des Weltcups der Herren fest, er folgt seinen Teamkollegen Axel Teichmann und Rene Sommerfeldt nach.

Hoffmann: Krankheit kostete zu viel Kraft
Hoffmann, der einzige ÖSV-Teilnehmer, hatte sich keinen Illusionen hingegeben. Doch nach der krankheitsbedingten Absage für die Winterspiele wollte er in seinem letztmöglichen Weltcup-Saisonrennen (es folgt nur noch ein Team-Sprint und eine Doppelverfolgung in Sapporo) unbedingt dabei sein.

"Die ersten acht Kilometer waren gar nicht so schlecht. Aber dann habe ich zweimal Krämpfe bekommen. Aber nach so einer Krankheit braucht man einfach drei oder vier Wochen, um wieder in Form zu kommen", erklärte der Olympiasieger von 2002. Hoffmann wird in den kommenden Wochen noch die Militär-WM und die ÖSV -Meisterschaften bestreiten.

Russischer Sieg bei den Damen
Bei den Damen hat die Norwegerin Marit Björgen nach ihrer Aufgabe im 30-km-Rennen am Holmenkollen noch 56 Punkte Vorsprung auf die Kanadierin Beckie Scott, die Tages-Vierte. Julia Tschepalowa (RUS) drehte das Resultat der Winterspiele um und kam vor der Tschechin Katerina Neumannova zu ihrem zweiten Saisonsieg.

Donnerstag, 13. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten