Reserven für Kredite

Gesicherter Gedlfluss für Fritz Böhm

Paschings Ortschef Fritz Böhm (66), obgleich ab 7. April vor dem Richter in Linz stehend, bleibt in seiner Gemeinde umtriebig: Er plant, ihr „Familiensilber“ so zu verwerten, dass sieben Millionen € in die Gemeindekasse fließen - und er 25 Jahre lang Geschäftsführer der Verwertungsgesellschaft bleiben könnte…

Einen Grundsatzbeschluss über das so genannte „Mehrwert-Modell“ bei der heutigen Gemeinderatssitzung ließ sich Böhm doch noch ausreden, die Pläne bleiben aber aktuell. Er will stille Reserven der Gemeinde zur Kreditabdeckung und für Investitionen nützen - und zwar so, dass von einem 25-Millionen-Euro-Kredit 7 Millionen liquide Mittel in die Gemeindekasse fließen und die restlichen 18 Millionen so veranlagt werden, dass mit dem Veranlagungserlös innerhalb von 25 Jahren die ganzen 25 Millionen Euro zurückgezahlt werden können…

Dieses Modell brächte der Gemeinde Steuervorteile - und, wie Paschings Grüne fürchten, Böhm einen abgesicherten Geschäftsführerposten samt Gehalt in der dafür nötigen GmbH theoretisch bis zu seinem 92. Lebensjahr. Grün-Fraktionschef Johannes Obermayr spricht denn auch von „Wahnsinn“.

 

 

Foto: Erich Petschenig

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol