03.03.2006 16:29 |

Schmuck, Nerz & Co.

Einbrecher erbeuteten in Salzburg eine Million Euro

Beute im Wert von rund einer Million Euro machten Einbrecher am 24. Februar in einem Wohnhaus in der Stadt Salzburg. Die Täter zwängten in der Dämmerung die Terrassentüre auf und stahlen aus dem Haus vom Nerz-Mantel über teuren Schmuck bis hin zu mehreren Gemälden alles, was wertvoll war, wie das Landeskriminalamt schilderte. Die Geschädigte hat eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Die Besitzerin des Hauses nahe der Maxglaner Hauptstraße hatte das Gebäude am Freitag vor einer Woche um ca. 15.00 Uhr verlassen. Als sie fünf Stunden später zurückkehrte, hatten die Einbrecher schon zugeschlagen. Ob sie gewusst hatten, dass es in dem Haus viel zu holen gibt, oder ob es sich um einen "Zufallstreffer" handelte, könne man nicht sagen, so der Kriminalist.

Unter der Beute befanden sich 17 Uhren der Marken IWC, Patek Philippe, Cartier, Bulgari und Longines, zahlreiche Ringe, Colliers, zwei Nerzmäntel, Handtaschen und mehrere Gemälde, und zwar das Landschaftsbild "Ragusa" von Emil Jakob Schindler, zwei Landschaftsgemälde von Josef Brunner, eine Parklandschaft von Hugo Arnoud, eine Biedermeier-Landschaft, ein Sakral-Gemälde sowie zwei Ölbilder "Pferd mit Reiter".

3.000 Euro Belohnung winken
Für zielführende Hinweise, die zur Wiedererlangung des Diebsgutes bzw. Ausforschung der Täter führen, wurde von der Geschädigten eine Belohnung von 3.000 Euro ausgelobt. Hinweise sind an das Landeskriminalamt Salzburg, Telefon-Nummer: 05913350-3333 oder an jede andere Sicherheitsdienststelle erbeten.

Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol