Di, 21. August 2018

"Krone"-Ombudsfrau

19.01.2015 11:22

Im Netz: Betrüger werben mit günstigen Wohnungen

Mit besonders günstigen Wohnungsangeboten auf Immobilienplattformen sind Betrüger derzeit wieder einmal auf "Kundenfang" im Internet. Der Schmäh dabei: Schon vor einer Wohnungsbesichtigung müssen Interessenten Geld an ein in Wahrheit nicht existierendes Unternehmen überweisen.

400 Euro Miete für eine 80-Quadratmeter-Wohnung samt Tiefgaragenplatz. Bei diesem Angebot würden wohl viele Wohnungssuchende gleich zuschlagen. Doch Vorsicht, es könnte sich um das Angebot von Betrügern handeln. Die meist ausländischen "Vermieter" fordern dann unter dem Vorwand einer Schüsselübergabe die Überweisung eines Geldbetrages.

Doch der Schlüssel und die versprochenen Dokumente werden nie ausgeliefert, eine Rückbuchung des überwiesenen Geldbetrages ist nicht möglich, warnt die österreichische Watchlist Internet. Zudem versuchen die Betrüger, die Identitäten ihrer Opfer zu stehlen, indem Sie eine Reisepasskopie fordern.

Wenn Sie im Internet auf ein Immobilienangebot stoßen, das sehr attraktiv ist, aber in keinster Weise dem marktüblichen Preis entspricht, sollten Sie misstrauisch sein. Es ist außerdem absolut unüblich, Geld vorab zu verlangen, um eine Wohnung überhaupt besichtigen zu können.

Mehr Informationen auf www.watchlist-internet.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.