Sa, 18. August 2018

"Krone"-Ombudsfrau

15.01.2015 10:07

"Geister-Abos" am Handy sorgten für Verzweiflung

Weil die Handyrechnung ihrer Enkelin plötzlich auf 100 Euro angestiegen war, wurde Großmutter Renate G. misstrauisch. Laut Handyanbieter soll das junge Mädchen des Nächtens mehrere Mehrwert-Abos abgeschlossen haben...

"Ich weiß, dass meine Enkelin das nicht getan haben kann, da sie um diese Zeit schon schläft. Außerdem hat sie angeblich sieben Mal innerhalb von zwei Tagen dasselbe Abo abgeschlossen. Die Kosten habe ich dennoch bezahlt", so die Niederösterreicherin.

Da im darauffolgenden Monat die Rechnung wieder extrem hoch war, kündigte Frau G. den Vertrag und besorgte für die Enkelin ein Wertkartenhandy. Nach einer kurzen Ruhepause tauchten die Abo-Rechnungen dann auf dem Handy des Großvaters auf. "Mein Mann ist kein Technikfreak, er kennt sich weder im Internet aus, noch hat er jemals eine SMS geschrieben. Ich weiß nicht mehr, was ich tun kann, damit das aufhört", wandte sich die Leserin verzweifelt an uns.

Laut Drei wurden die beanstandeten Abos sehr wohl bestellt und autorisiert. Aus Kulanz schreibt man der Kundin aber immerhin die Kosten für das letzte Abo in Höhe von 25 Euro gut...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.