Sa, 18. August 2018

"Krone"-Ombudsfrau

08.01.2015 12:00

AMS wollte Krankenakte: Bei Gericht abgeblitzt

Mit seiner Unterschrift hätte ein Niederösterreicher sämtliche Ärzte von der Schweigepflicht gegenüber dem AMS entbinden sollen. Er weigerte sich. Und bekam deshalb für sechs Wochen keine Bezüge mehr. Der Verwaltungsgerichtshof gab dem Arbeitssuchenden aber recht. Die Forderung des AMS ist rechtswidrig!

Immer wieder gibt es Kritik an diversen AMS–Kursen, die die Teilnehmer als unsinnig empfinden. Auch Herr G. war nicht begeistert, als ihn das AMS NÖ zu einem Kurs des Berufsförderungsinstituts BFI schickte. Was er dort tun sollte, brachte das Fass aber zum Überlaufen. "Am Infotag bekam ich ein Formular, das ich unterschreiben sollte. Damit hätte ich alle Ärzte von der Schweigepflicht entbunden, sodass auch die Trainer des BFI Einsicht in meine Krankenakten nehmen können", schilderte uns der Niederösterreicher.

Er verweigerte das: "Ich finde das aus datenschutzrechtlichen Gründen absolut unzulässig!" Prompt wurden ihm für sechs Wochen die AMS-Bezüge gestrichen. Seine Ablehnung wertete man als Weigerung der Teilnahme an einer Wiedereingliederungsmaßnahme. Auch seine Berufung änderte nichts an der Sperre. Und der Ombudsfrau gegenüber beharrte das AMS NÖ auf der Rechtmäßigkeit der Bezugssperre.

Herr G. wandte sich deshalb auch an den Verwaltungsgerichtshof, der zu einem ganz anderen Ergebnis kam. Das Gericht befand unter anderem, dass ärztliche Untersuchungen kein zulässiger Inhalt einer Maßnahme zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt seien. Auch eine Vereinbarung zwischen AMS und BFI führe nicht dazu, dass von einem Arbeitslosen verlangt werden kann, der Weitergabe von (sensiblen) Daten durch Dritte an AMS und BFI zuzustimmen. Die Sperre des Bezuges war deshalb rechtswidrig! Das Geld muss nachgezahlt werden. Eventuell wäre eine Nachschulung für das AMS in Sachen Recht angebracht...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International
2:0 gegen Hartberg
Prevljak schießt Salzburg zum Heimsieg
Fußball National
Kühbauer-Team jubelt
Überraschungsteam St. Pölten siegt auch bei Wacker
Fußball National
Liendl-Dreierpack
0:6-Debakel! WAC demütigt Mattersburg
Fußball National
Bangen um ÖFB-Kapitän
Das Knie! Baumgartlinger droht wochenlange Pause
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.