So, 19. August 2018

"Orion"-Testflug

25.12.2014 08:00

Video zeigt feurigen Wiedereintritt in Atmosphäre

Am 5. Dezember ist das unbemannte US-Raumfahrzeug "Orion" nach seinem erfolgreichen Jungfernflug wie geplant im Pazifik gelandet. Jetzt hat die Weltraumbehörde NASA ein Video veröffentlicht, das die letzten zehn Minuten des Fluges und die Landung zeigt - so, wie sie Astronauten im Inneren von "Orion" erlebt hätten.

Das von der NASA vor Kurzem veröffentlichte Video zeigt den Wiedereintritt der Kapsel mit über 30.000 Stundenkilometern in die Erdatmosphäre. Dank einer Kamera im Inneren von "Orion" ist zu sehen, wie sich durch die Reibung die Luft um "Orion" auf bis zu 2.200 Grad erhitzt und das dabei entstehende Plasma in den Farben Gelb, Violett und Magenta zu leuchten beginnt.

Feuriges Farbenspiel bei Eintritt in Atmosphäre
Nach rund zweieinhalb Minuten ist es mit dem feurigen Farbenspiel vorbei. Zu sehen ist anschließend immer wieder, wie kleine Triebwerke der "Orion" kurz gezündet werden (als Abfolge von weißen Wölkchen erkennbar), um die Kapsel in die richtige Position zu bringen. Knapp fünf Minuten vor der Landung wurden dann ein Schutzschild abgesprengt und - in rund 6.700 Metern Höhe - die Bremsfallschirme geöffnet (im Video bei Minute 5:28).

Sie bremsten die "Orion"-Kapsel auf eine Geschwindigkeit von rund 30 Stundenkilometer ab, bevor sie - knapp vier Minuten vor der Landung im Meer - abgeworfen wurden und sich fast zeitgleich die drei Hauptfallschirme öffneten (circa bei Minute 6:35). Dank deren Hilfe wasserte das Raumfahrzeug schließlich rund 1.000 Kilometer südwestlich von San Diego sicher im Pazifik.

"Orion" soll Menschen auf den Mars bringen
Der bereits für künftige Mars-Missionen ausgelegte Raumtransporter hatte während des viereinhalbstündigen Testflugs laut NASA-Angaben über 96.000 Kilometer zurückgelegt und sei tiefer ins All vorgedrungen als jede andere Raumkapsel in mehr als 40 Jahren. Die USA hoffen, schon Mitte der 2030er-Jahre mithilfe von "Orion" Astronauten zum Mars bringen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Premier League
Manchester United verliert bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International
Premier League
Manchester City siegt 6:1 dank Aguero-Triplepack
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.