Di, 19. Juni 2018

Sechs Todesopfer

22.12.2014 18:09

Glasgow: Müllauto raste in Fußgängergruppe

Sechs Menschen sind am Montag Medienberichten zufolge im schottischen Glasgow ums Leben gekommen, nachdem ein Mülllaster in eine Gruppe von Fußgängern gefahren war. Der Lenker soll eine Herzattacke erlitten haben. Acht weitere Personen wurden nach Angaben der Polizei verletzt.

Augenzeugen berichteten, das Müllfahrzeug sei mit "großer Geschwindigkeit" quer über den St.-George-Square gefahren. Ein Anrainer sagte dem Sender Five Live, die Rettungskräfte hätten ihm gesagt, der Fahrer habe einen Herzinfarkt erlitten und werde nun im Krankenhaus behandelt. Insgesamt hätten sich drei Insassen in dem Fahrzeug befunden.

Die Polizei bestätigte einen "schweren Vorfall" am Montag, machte aber keine Angaben zu den Opfern. Eine große Zahl von Rettungsfahrzeugen war kurze Zeit später am Unglücksort eingetroffen. Auch die Feuerwehr hatte Einsatzkräfte in die Innenstadt von Glasgow geschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.