So, 15. Juli 2018

Dritter in Pokljuka

21.12.2014 15:27

Eder im letzten Rennen des Jahres am Podest

Simon Eder hat das Biathlon-Jahr mit seinem ersten Weltcup-Podestplatz in dieser Saison abgeschlossen. Der Salzburger mischte am Sonntag in Pokljuka im Massenstart sogar bis kurz vor dem Ziel um Sieg mit, in der dramatischen Schlussphase sicherte sich der 31-Jährige schließlich Platz drei. Dominik Landertinger belegte beim Sieg des Russen Anton Schipulin Platz 13.

Eder lag nach einer Strafrunde bis einen Kilometer vor dem Ziel in einer Fünfer-Spitzengruppe. Zunächst konnte er dem Antritt der Franzosen Jean-Guillaume Beatrix und Martin Fourcade sowie von Schipulin nicht ganz folgen. Ein Sturz von Beatrix ermöglichte Eder und dem Schweden Fredrik Lindström dann aber doch wieder die Chance auf Platz drei.

Schipulin lief vom Beatrix-Sturz ungehindert zu seinem zweiten Saisonsieg. 1,2 Sekunden hinter dem Russen wurde Weltcup-Titelverteidiger Fourcade Zweiter. Weitere 0,2 Sekunden später stürmte Eder hauchdünn vor Lindström über die Ziellinie. Pechvogel Beatrix blieb nur Rang fünf. Ein Protest der Franzosen gegen den mutmaßlichen Sturzauslöser Schipulin wurde abgewiesen.

Eder durfte sich über einen gelungenen Jahresausklang freuen. "Ich habe die Gunst der Stunde genutzt und so war noch ein Podestplatz möglich. Das war endlich wieder einmal ein Rennen nach Plan. Es kann sich jeder vorstellen, wie happy ich jetzt bin", sagte der Saalfeldener. Bisher war ein zehnter Platz in Östersund sein Topergebnis in diesem Winter gewesen. "Totgesagte leben länger", meinte der Holmenkollen-Sieger der Vorsaison.

Auch Ex-Weltmeister Landertinger (+48,8 Sekunden) hatte bis zur Rennhälfte ganz vorne mitgehalten. Drei Fehler im Stehendanschlag brachten den am Freitag im Sprint zweitplatzierten Tiroler aber um einen weiteren Spitzenplatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.